Stadt Feuchtwangen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Pressemeldungen

Illegale Müllentsorgung ist massives Problem

17.03.2021


Vor allem auch an den Wertstoffinseln in Feuchtwangen werden fast wöchentlich Massen an Abfall abgelagert.
Vor allem auch an den Wertstoffinseln in Feuchtwangen werden fast wöchentlich Massen an Abfall abgelagert.

Defekte Elektrogeräte, alte Autoreifen, getragene Kleidung und Unmengen an Plastik und weiterem Abfall werden in Feuchtwangen mittlerweile fast wöchentlich im öffentlichen Raum und in der Natur illegal entsorgt. „Es ist unbegreiflich und gleichzeitig richtig ärgerlich, wie dreist und rücksichtslos der Müll in der Stadt immer wieder weggeworfen wird“, äußerte Bauhofleiter Werner Tippmann, nach dessen Aussage dabei vor allem der Sulzachpark und die Wertstoffinseln betroffen seien.


„Die illegalen Ablagerungen in Feuchtwangen sind dabei Jahr für Jahr deutlich angestiegen und nehmen langsam überhand“, schilderte Tippmann weiter. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs seien ständig damit beschäftigt, illegal entsorgten Abfall im Stadtgebiet einzusammeln und aufzuräumen. „Für uns bedeuten die wiederholten Müllablagerungen neben großem Ärger vor allem aber einen merklichen Kosten- und Zeitaufwand,“ erläuterte der Bauhofleiter.


Auch bei der Bevölkerung stoßen die wiederholten Müllablagerungen im Stadtgebiet immer wieder auf großes Unverständnis und Unmut, wie öffentliche Diskussionen unter anderem zum jüngsten Vorfall im Sulzachpark zeigen. „Jeden Montag muss unser Bauhof mittlerweile leider immer wieder illegale Müllanhäufungen beseitigen“, ergänzte auch Bürgermeister Patrick Ruh und bezeichnete die Situation als massives Problem für Feuchtwangen.


Daher wolle die Stadt nun noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass das wilde Entsorgen von Abfall im öffentlichen Raum und in der Natur illegal ist und entsprechend angezeigt wird. „Darüber hinaus wollen wir die Bürgerinnen und Bürger dafür sensibilisieren, derartige Vorfälle auch weiterhin sofort zu melden“, so Bürgermeister Ruh und Bauhofleiter Tippmann.

Vergangene Woche entdeckten Mitarbeiter des Bauhofs in der Lohweiherstraße Unmengen an altem Streu.
Vergangene Woche entdeckten Mitarbeiter des Bauhofs in der Lohweiherstraße Unmengen an altem Streu.
Ein Großteil des Streus war dabei unter anderem im Graben verteilt. (Fotos: © Bauhof Feuchtwangen)
Ein Großteil des Streus war dabei unter anderem im Graben verteilt. (Fotos: © Bauhof Feuchtwangen)