Stadt Feuchtwangen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Pressemeldungen

Baubeginn für neuen Kindergarten Breitenau

04.03.2021


Startschuss für den Bau des neuen Kindergartens im Feuchtwanger Ortsteil Breitenau: nachdem alle vorbereitenden Maßnahmen sowie relevanten Punkten und Auflagen im Baugenehmigungsverfahren erfüllt sind, konnten die Arbeiten vor Ort nun beginnen.


Einen symbolischen ersten Spatenstich wie bei städtischen Bauprojekten normalerweise üblich sei aufgrund der gegenwärtigen Situation leider nicht möglich gewesen, wie Bürgermeister Patrick Ruh erklärte. „Nach Absprache mit dem Feuchtwanger Stadtbaumeister mussten wir uns coronabedingt aktuell gegen einen derartigen feierlichen Akt mit mehreren Beteiligten entscheiden“, so Ruh.


Große Freude über die angerückten Bagger und ersten Bautätigkeiten am Ortseingang von Breitenau zeigten der Feuchtwanger Stadtrat Friedrich Probst (CSU) und Kindergartenleiterin Doris Rosen. „Seit den ersten Bewegungen an der Baustelle stehen die Kinder jeden Tag am Fenster des Kindergartens und fiebern begeistert und voller Vorfreude den Arbeiten am neuen Kindergarten auf der gegenüberliegenden Straßenseite entgegen“, schilderte Rosen euphorisch. „Auch die Eltern sind richtig begeistert, dass der Bau nun endlich losgeht.“


Neben der großen Freue sei Stadtrat Probst vor allem aber auch erleichtert, wie er beim Treffen mit Stadtbaumeister Farag Khodary äußerte. „Nach der mehrjährigen Planung und Vorarbeit sind wir alle sehr froh über den lang ersehnten Baustart“, so Probst, der schon vor Jahren gemeinsam mit über 70 Ehrenamtlichen einen eigenen Förderverein für den Kindergarten Breitenau ins Leben gerufen hat. „Gerade auch im Hinblick auf die mangelhafte Bausubstanz des alten Gebäudes des bisherigen Kindergartens sind wir jetzt über die baldige sehr gute Lösung erleichtert.“ Bürgermeister Patrick Ruh sieht den Neubau der Kindertagesstätte als guten und zukunftsweisenden Schritt, um der anhaltend hohen Nachfrage an Betreuungsplätzen in Feuchtwangen langfristig gerecht zu werden und für die Kinder ein pädagogisch hochwertiges Angebot in der Kreuzgangstadt und in den Außenorten zu schaffen.


Wie Feuchtwangens Stadtbaumeister Farag Khodary erklärte, soll im Zuge der Maßnahme ein Neubau einer dreigruppigen Kindertagesstätte mit insgesamt 18 Kinderkrippen- und 37 Kindergartenplätzen sowie einem Bewegungsraum entstehen. Die Gesamtkosten für das Neubauprojekt belaufen sich nach Schätzung von Stadtbaumeister Khodary auf insgesamt 3.398.299 Euro, wobei abzüglich der staatlichen Zuwendungen der Eigenanteil der Stadt Feuchtwangen nach aktuellem Stand bei rund 1.329.300 Euro liegt. Der Einzug in den Neubau könne laut Khodary voraussichtlich im Mai 2022 erfolgen. Großartig sei laut Feuchtwangens Bürgermeister auch das von Doris Rosen erarbeitete Konzept eines Natur- und Bewegungskindergartens. Gemeinsame Aktivitäten in der Natur, Spaziergänge, Sport sowie unter anderem ein geplantes Gartenprojekt sollen den Kindern dabei möglichst vielfältige Bewegungsangebote ermöglichen.


Als wichtige Unterstützung bei der Kommunikation zwischen der Stadt und den am Neubau direkt angrenzenden Vereinen sprachen Bürgermeister Ruh und Stadtbaumeister Khodary einen besonderen Dank an Rosen und Probst aus.

Stadtbaumeister Farag Khodary, Kindergartenleiterin Doris Rosen und Stadtrat Friedrich Probst (von rechts) begleiteten den Baubeginn für den neuen Kindergarten in Breitenau.
Stadtbaumeister Farag Khodary, Kindergartenleiterin Doris Rosen und Stadtrat Friedrich Probst (von rechts) begleiteten den Baubeginn für den neuen Kindergarten in Breitenau.