Stadt Feuchtwangen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Pressemeldungen

Ab März wird es für Raser in Feuchtwangen schwerer

26.02.2021


Ab dem kommenden Montag, 1. März, können in Feuchtwangen Verkehrsteilnehmer bei erhöhtem Tempo geblitzt werden. Dies hatte der Feuchtwanger Stadtrat bereits im Januar dieses Jahres mehrheitlich befürwortet und in einem Beschluss für eine regelmäßige Geschwindigkeitsüberwachung des fließenden Verkehrs in der Kreuzgangstadt gestimmt.


Wie Bürgermeister Patrick Ruh hierzu erneut ausdrücklich erklärte, gehe es bei dem Blitzen dabei nicht um den finanziellen Aspekt oder „ein Abkassieren der Autofahrer“, sondern um mehr Sicherheit und Aufenthaltsqualität in der Stadt. „Für uns steht bei dieser Aktion ganz klar das Thema Verkehrssicherheit im Vordergrund“, machte Ruh deutlich. „Gerade entlang von Schulwegen sowie in der Altstadt ist das Einhalten der Geschwindigkeitsvorgaben absolut wichtig.“ Bereits in der Vergangenheit haben sich nach Aussage des Feuchtwanger Rathauschefs wiederholt Bürgerinnen und Bürger über „zu schnelles Fahren in der Stadt“ beklagt. Daher wolle die Stadt mit dem regelmäßigen Blitzen ab sofort sicherstellen, dass alle Verkehrsteilnehmer in Feuchtwangen mit einem angemessenen Tempo fahren.


In Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Gesellschaft für Kriminalprävention und Verkehrssicherheit (gGKVS) könne in der Stadt Feuchtwangen daher ab 1. März 2021 regelmäßig geblitzt werden. „Dabei bekommt die Gesellschaft einen Festbetrag, sodass die festgestellten zahlungspflichtigen Verstöße keinen Einfluss auf deren Einnahmen haben“, betonte Ruh abschließend.