Stadt Feuchtwangen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles

Coronavirus

Fallzahlen
Stand: 18.10.2021, 12 Uhr

Infektionsfälle gesamt:

11.922

Infektionsfälle Landkreis Ansbach:            
9.674 (+ 13 zur letzten Meldung)

Infektionsfälle Stadt Ansbach:

2.248 (+ 2 zur letzten Meldung)

Genesene Landkreis Ansbach: 8.841

Genesene Stadt Ansbach:

2.103

Verstorbene* Landkreis Ansbach: 197
Verstorbene* Stadt Ansbach: 45

(*Verstorbene im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Wir weisen hier darauf hin, dass Todesfallmeldungen mit erheblichem Zeitverzug am Gesundheitsamt eingehen können.)

7-Tages-Inzidenzwert Landkreis Ansbach: 123,0
(Wert vom 18.10.2021 / Quelle: Robert Koch-Institut, https://corona.rki.de)

Neu aufgenommene Covid-19-Patienten in den Kliniken in den letzten 7 Tagen bayernweit: 274
(Wert vom 17.10.2021/ Quelle: https://www.lgl.bayern.de)

Belegung der Intensiv-Versorgungskapazitäten durch bestätigte COVID-19-Fälle bayernweit: 260
(Wert vom 18.10.2021/ Quelle:https://www.intensivregister.de)

Informationen und aktuelle Regelungen des Landkreises Ansbach finden Sie hier: Aktuelle Lage

Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes für den Landkreis Ansbach und die Stadt Ansbach ist unter der Telefonnummer (0981) 468-7777 erreichbar. 
Es ist werktags von 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr und am Wochenende sowie gesetzlichen Feiertagen von 9.00 - 13.00 Uhr besetzt.

 

 

Alle gültigen Rechtsgrundlagen des Bayerischen Gesundheitsministeriums zum Coronavirus finden Sie hier: Rechtsgrundlagen


Die Staatsregierung ruft die gesamte Bevölkerung zur disziplinierten Mithilfe auf und bittet darum, alle unnötigen Kontakte zu vermeiden sowie die Abstands- und Hygieneregeln weiter konsequent zu befolgen.

 

Abstandsgebot
Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Wo die Einhaltung des Mindestabstands im öffentlichen Raum nicht möglich ist, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. In geschlossenen Räumlichkeiten ist stets auf ausreichende Belüftung zu achten
Bitte achten Sie auf die AHA+L Formel. AHA+L bedeutet: Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen + Lüften.
 

Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus finden Sie hier: Maßnahmen

 

Schulen:
Hier finden Sie nähere Informationen des Kultusministeriums: Unterrichtsbetrieb an Bayerns Schulen

 

Kindertagesbetreuung:
Nähere Informationen finden Sie hier: Kindertagesbetreuung

 

Hygienemaßnahmen

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden, sollten Sie eine gute Händehygiene einhalten:

  • Mit ungewaschenen Händen nicht das Gesicht und insbesondere die Schleimhäute berühren. Regelmäßiges gründliches Händewaschen unter fließendem Wasser mit Seife für 20 bis 30 Sekunden nicht vergessen!
  • Auf Händeschütteln verzichten
  • Abstand zu Erkrankten einhalten
  • Auf eine Husten- und Nies-Etikette achten: Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg. Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und sich von anderen Personen abwenden. Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  • regelmäßig Räume lüften
  • Menschenansammlungen vermeiden
  • sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt oder den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst (116117) wenden, wenn Sie Symptome aufweisen. Gehen Sie nicht einfach in ein Wartezimmer oder eine Notaufnahme.

Hinweise zu Hygienemaßnahmen, um eine Ansteckung zu vermeiden, finden Sie hier: Ansteckung vermeiden

 

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im  App Store und bei Google Play zum Download erhältlich.
Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich.