Stadt Feuchtwangen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Pressemeldungen

Ehrung treuer Fieranten

19.07.2021


Über 30 Jahre war Familie Siller aus Traisdorf in Buch am Wald regelmäßig mit einem eigenen Stand auf dem Feuchtwanger Wochenmarkt vertreten. Vergangene Woche hat Else Siller nun zum letzten Mal ihre Produkte auf dem Markt um den Röhrenbrunnen am Feuchtwanger Marktplatz verteilt. Mit großer Dankbarkeit verabschiedete die Stadt Feuchtwangen die treue Markthändlerin in den Ruhestand.


„Im Namen der Stadt und auch aller Marktbesucherinnen und -besucher möchte ich Ihnen meinen herzlichen Dank für ihre jahrelange Teilnahme an unserem Feuchtwanger Wochenmarkt aussprechen“, äußerte Feuchtwangens zweiter Bürgermeister Walter Soldner. Wir bedauern sehr, Sie nun verabschieden zu müssen, wünschen Ihnen aber gleichzeitig natürlich alles Gute für Ihren wohlverdienten Ruhestand“, erklärte Soldner. Gemeinsam mit dem städtischen Hauptamtsleiter Walter Wiegner und dessen Mitarbeiterinnen Anika Markowitsch und Karin Schneider, die für Organisation des Wochenmarktes zuständig sind, überreichte Feuchtwangens zweiter Bürgermeister zum Dank und zur Anerkennung der langjährigen Treue ein kleines Präsent und eine Urkunde an Else Siller.


Siller selbst sei nach eigener Aussage immer sehr gerne auf den Wochenmarkt gekommen. Der Umgang mit den Leuten habe ihr dabei stets Spaß gemacht und zu vielen netten Gesprächen geführt. Wie die treue Fierantin ergänzte, sei es ihr ein besonderes Anliegen, dass die Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin den Wochenmarkt gut besuchen und auch schätzen, schließlich sei der Markt für die Verkäufer auch mit viel Arbeit verbunden.


Seit über 25 Jahren fester Bestandteil


Seit inzwischen über 25 Jahren sind auch Familie Emmert aus Sperbersbach und Familie Just aus Archshofen mit ihren landwirtschaftlichen Produkten ein fester Bestandteil des Feuchtwanger Wochenmarktes. Zur Ehrung der jahrzehntelangen Teilnahme dankten Walter Soldner und die Mitarbeiter des Hauptamtes den beiden Familien ebenfalls mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk. „Es ist toll, dass Sie schon so lange Teil unseres Wochenmarktes sind und das hoffentlich auch noch sehr lange bleiben werden“, verkündete Soldner. Anfangs seien die Stadt und die Fieranten für den damals gewünschten Wochenmarkt zum Teil noch belächelt worden, wie Soldner erinnerte. „Inzwischen hat sich der Feuchtwanger Wochenmarkt aber zu einer wahren Institution entwickelt und lockt jeden Freitag zahlreiche Besucherinnen und Besucher auf den Marktplatz inmitten der Kreuzgangstadt“, erläuterte der zweite Bürgermeister. „Den entscheidenden Anteil an diesem Erfolg haben dabei natürlich unsere regionalen Händler mit ihren landwirtschaftlichen Produkten.“ Zum ersten Mal mit einem eigenen Stand auf dem Wochenmarkt in der Kreuzgangstadt vertreten waren die beiden regionalen Erzeuger im April 1995, sodass der 25. Jahrestag ursprünglich bereits im vergangenen Jahr war. Pandemiebedingt habe eine kleine Feier und Ehrung jedoch im letzten Frühjahr nicht stattfinden können.

Ehrungen am Feuchtwanger Wochenmarkt: Zweiter Bürgermeister Walter Soldner (links) verabschiedete Else Siller (rechts) nach über 30 Jahren treuer Teilnahme dankend in den Ruhestand. Gerhard Emmert (2.v.r.) sowie Erika und Werner Just wurden jeweils für ihr 25-jähriges Jubiläum ausgezeichnet. Im Hintergrund ist der historische erste Marktstand der Familie Just aus dem Jahr 1995 zu sehen, den die regionalen Händler am vergangenen Freitag extra zum Jubiläum aufgebaut haben.
Ehrungen am Feuchtwanger Wochenmarkt: Zweiter Bürgermeister Walter Soldner (links) verabschiedete Else Siller (rechts) nach über 30 Jahren treuer Teilnahme dankend in den Ruhestand. Gerhard Emmert (2.v.r.) sowie Erika und Werner Just wurden jeweils für ihr 25-jähriges Jubiläum ausgezeichnet. Im Hintergrund ist der historische erste Marktstand der Familie Just aus dem Jahr 1995 zu sehen, den die regionalen Händler am vergangenen Freitag extra zum Jubiläum aufgebaut haben.