Stadt Feuchtwangen

Seitenbereiche

>

Überregionale Wanderwege

Übersicht

Durch das Feuchtwanger Land führen auch eine Reihe überregionaler Wanderwege. Nachstehend eine Kurzübersicht mit Beschreibung der überregionalen Wanderwege.

Weitwanderweg Romantische Straße

Im Bereich Feuchtwangen ist dieser Weg identisch mit der Tauber-Wörnitz-Linie des Main-Donau-Weges. Der Weg verläuft von Würzburg bis Füssen im Allgäu und verbindet auf seinen knapp 500 km die 27 Orte, die sich wie Perlen an einer Kette aneinander reihen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.romantischestrasse.de

Main-Donau-Weg - Querverbindung Feuchtwangen-Pappenheim

Dieser 89,5 km lange Teil des Main-Donau-Weges verbindet das Land an der Romantischen Straße mit dem Fränkischen Seenland und dem Altmühltal. Neben Feuchtwangen verläuft der Weg durch Bechhofen, Arberg, Gunzenhausen und schließlich Pappenheim.

Weitere Informationen unter www.romantisches-franken.de unter Aktiv - Wandern.

Fernwanderweg Roter Flieger

Dieser Fernwanderweg verbindet Neustadt a.d.Aisch mit der Festspielstadt Feuchtwangen. Auf seinem 95 km langen Weg durchquert der Rote Flieger unter anderem auch Rothenburg o.d.T. 

Weitere Informationen unter www.romantisches-franken.de unter Aktiv - Wandern.

Frankenhöhenweg

Durch den Naturpark Frankenhöhe verläuft der gleichnamige Wanderweg, der zwischen Steinbach bei Rothenburg o.d.T. und Feuchtwangen 49 km zurücklegt.

Weitere Informationen unter www.romantisches-franken.de unter Aktiv - Wandern.

Grünes Schlüsselloch

Auf seinen 74,5 km verbindet dieser Wanderweg Neustadt a.d. Aisch mit Feuchtwangen. Dabei verläuft er auf einer Route durch Flachslanden, Lehrberg und Leutershausen.

Weitere Informationen unter www.romantisches-franken.de unter Aktiv - Wandern.

Europäische Wasserscheide

Von Feuchtwangen gibt es außerdem einen Verbindungsweg zum Qualitätswanderweg "Europäische Wasserscheide". Der 15 km lange Weg führt von Feuchtwangen nach Schnelldorf an Esbach vorbei und bietet auf dem Weg nach Mosbach schöne Aussichten auf das Sulzach- und später das Wörnitztal. Schnelldorf ist Start- bzw. Endpunkt des Wasserscheideweges, der sich in einem Bogen durch den Naturpark Frankenhöhe zieht und dabei immer wieder Punkte, von denen aus das Wasser einmal ins Schwarze Meer und einmal in die Nordsee fließt, überquert.

Der Höhenzug der Wasserscheide gibt dabei immer wieder schöne Aussichten auf die sanfte Landschaft frei. 98 Kilometer sind es vom Beginn des Weges in Ansbach bis zum Endpunkt in Schnelldorf. Die naturnahen Wege schlängeln sich durch Wälder, Wiesen und Trockenrasenflächen und erfordern feste Wanderschuhe. Die sanften Höhenunterschiede sind auch für weniger Geübte gut zu bewältigen. Der Weg ist die ideale Tour für Naturliebhaber, auf dem sich der Genuss des Wanderns, die Ruhe und die Abgeschiedenheit zu einem erholsamen Erlebnis zusammenfügen.

Mit diesen Eigenschaften und einer ausgezeichneten Markierung versehen, wurde der Europäische Wasserscheideweg vom Deutschen Wanderverband mit dem Siegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ geadelt.

Nähere Informationen finden Sie unter www.wasserscheideweg.de

Jakobusweg Ansbach - Ulm / Oberdischingen "Zwischen Städten und Klöstern"

Der 200 km lange Weg von Ansbach nach Ulm ist Teil des Fernwallfahrtsnetzes nach Santiago de Compostela.

Der Weg führt von Ansbach über Leutershausen nach Feuchtwangen, dann weiter über Dinkelsbühl nach Ellwangen, Aalen, Heidenheim und schließlich nach Ulm.

Erkennbar ist der Weg an der gelben Strahlenmuschel auf blauen Grund.

Den kompletten Streckenverlauf sowie eine Beschreibung der einzelnen Etappen finden Sie hier . Die Schwäbische Jakobusgesellschaft in Oberdischingen hat auch einen Pilgerführer für den gesamten Streckenverlauf herausgebracht.

Via Romea

Pilgerweg von Stade nach Rom. Im Jahr 1236 legte der Abt Albert von Stade diesen Pilgerweg von Stade nach Rom zurück. In seinen Reiseaufzeichnungen hinterließ er eine detailierte Beschreibung des Weges. Anhand dieser Aufzeichnungen wurde der Verlauf der Route rekonstruiert und wiederbelebt.

Der Weg verläuft von Stade in Norddeutschland über Hornburg, Gotha, Würzburg, Rothenburg nach Feuchtwangen. Von Feuchtwangen aus geht es weiter über Dinkelsbühl, Augsburg, Mittenwald, Innsbruck, Bozen, Padua bis schließlich nach Rom.

Ein Pilgerführer, der auch in der Tourist Information erhältlich ist, beschreibt den Wegeverlauf ausführlich. Ein zweiter Band für den Streckenverlauf von Österreich nach Italien ist in Planung.

Volltextsuche

Facebook Logo RSS Logo

Kontakt

Stadt Feuchtwangen
Kirchplatz 2 | 91555 Feuchtwangen
Tel.: 09852 9040 | Fax: 09852 904200
E-Mail schreiben